AKTUELL: Corona-Virus

Informationen zur Kehrichtentsorgung/Recycling in Zeiten von Corona:

 

 Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation verstärkte der Bund ab 19. Oktober 2020 die Schutzmassnahmen und weitete unter anderem die Maskenpflicht auf öffentlich zugängliche Einrichtungen und Innenräume wie Bahnhöfe, Perrons oder Haltestellen aus.

Aus diesem Grund empfiehlt Swiss Recycling den bedienten Sammelstellen (auch Recyclinghof, Werkhof, Hauptsammelstelle genannt), eine generelle Maskenpflicht einzuführen. Diese unverbindliche Empfehlung seitens Swiss Recycling lehnt sich an die vom Bund per 19. Oktober genannten Massnahmen an und schafft mit einer einheitlichen Regelung mehr Klarheit.

 

Die Sammelstelle ist trotz neuem Corona-Virus geöffnet. Zusätzlich stehen seitlich rechts vor dem Gebäude ein Glas-, Aluminium und Büchsen-Container sowie Kleider-Container rund um die Uhr zur Verfügung. Altpapier kann nun ständig in der Sammelstelle entsorgt werden.

 

Die Strassensammlung von Hauskehricht ist auch in Zeiten von Corona weiterhin gewährleistet. Die Entsorgungsfirmen müssen jedoch zusätzliche Hygienemassnahmen einhalten, was zusätzlicher Aufwand bedeutet. Wir bitten Sie deshalb, die Entsorgungskanäle nicht unnötig zu belasten. Sperrgut sowie nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden.

 

Auch die Sammelstellen in den Gemeinden werden weiterhin betrieben. Wir bitten Sie die Sammelstellen nur aufzusuchen, wenn es unbedingt notwendig ist.

 

In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll auf die Abfalltrennung verzichtet werden, d.h. auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PET-Flaschen, Aludosen, Altpapier, Grüngut etc. sollen mit dem normalen Kehricht entsorgt werden. Abfälle wie Masken, Taschentücher etc. sollen unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt und zugebunden werden. Dies um Infektionsgefahren auszuschliessen.